Mirabellentarte

Ein kleines Experiment, da ich vorher noch nie mit Mirabellen gebacken habe. Für mein erstes Mirabellen-Experiment bin ich wirklich zufrieden. Ich finde in einer Karte kommt das Obst richtig gut zur Geltung und ist der Star. Ich habe die Tarte noch gedeckt mit übrig gebliebenem Teig dekoriert. Das kann aber jeder machen, wie er möchte. So sieht sie eigentlich auch ganz schön aus. Die besondere Note kommt durch den Marillenbrand, wer`s mag, kann auch weggelassen werden.


Zum Rezept:

22cm Tarteform

160°C | 30-35 Min.


Zutaten:

250g Mehl

125g Zucker

125g Butter

1 TL Vanilleextrakt

50g Haselnüsse, gemahlen

1Ei

300g Mirabellen

Mirabellenbrand

Etwas Zucker


Zubereitung:

Mehl, Zucker, weiche Butter, Vanilleextrakt, Haselnüsse, Ei mit dem Knethaken zu einem Mürbeteig verarbeiten. Kurz kühl stellen. Mirabellen entkernen und in einer Schüssel mit etwas Zucker und Mirabellenbrand vermischen und etwas ziehen lassen. Etwas Teig für die Deko über behalten, den Rest in der Form verteilen und Mirabellen darauf verteilen. Aus dem restlichen Teig Deko formen. Zum Beispiel ausrollen und mit Ausstechern Teigblumen, Sterne oder Herzen dekorieren. Bei 160 Grad Umluft etwa 30-35 Min. backen.