Schwäbischer Zwiebelkuchen

Im Schwabenland liebt man den klassischen Zwiebelkuchen. Ich bevorzuge die vegetarische Variante, aber jeder wie er mag. Das Zwiebeln schneiden ist wirklich Horror. Selbst beim besten Messer und allen Tricks, bei 500g Zwiebeln kommen wahrscheinlich jedem die Tränen, aber es lohnt sich !

Zum Rezept:

24 cm Springform | 180 Grad Umluft | 35- 45 Min.


Zutaten:

250g Mehl

1/2 Würfel Hefe

1 TL Salz

150ml warme Milch

500g Zwiebeln

2 EL Mehl

2 Eier

100ml Sahne

Salz, Kümmel, Pfeffer,

(wer mag 100g Speckwürfel)


Zubereitung:

Aus etwas warmer Milch, der Hefe und Salz einen Vorteil herstellen und ca. 15 Min gehen lassen. Mehl und restliche Milch in eine Schüssel geben und den Vorteil dazugeben und gut verkneten. Etwa 1 Stunde gehen lassen. Währenddessen die Zwiebeln schälen und in Würfel oder Scheiben schneiden und in einer Pfanne anbraten bis sie leicht braun sind. (wer mit Speck mag, jetzt dazugeben). Dann Pfanne ausmachen und die Zwiebeln abkühlen lassen. Den Teig jetzt in einer Springform ausbreiten mit Rand. Eier und Sahne zu den Zwiebeln und alles gut würzen. Vorsicht, wer Speck benutzt, braucht weniger nachsalzen. Dann die Mischung in die Form füllen und bei 180 Grad Umluft 35-45 Minuten backen. Mit Petersilie dekorieren.